Info's

aus den Bildern

1996-00a-Dordogne.jpg

Willkommen - Bienvenue

Und Jesus trat herzu und sprach zu ihnen: “Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.
[Mt 28,18-20]

Herzlich Willkommen

Christus sendet uns in die Welt, dort seine frohe Botschaft zu bezeugen und den Menschen von der Liebe Gottes zu erzählen. Das bedeutet für mich, dass wir als Christinnen und Christen eine gesellschaftliche Verantwortung haben an der Gestaltung unserer Gemeinwesen aktiv mitzuwirken. Sei es in der Gemeinde, in der wir leben, in der Region, unserem Land oder Europa.

Auf meinem Weg zu einem - so Gott will - Pfarrer in einer Gemeinde der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) habe ich eben die zweite theologische Prüfung bestanden und habe jetzt die Gelegenheit ein Spezialvikariat bei der Churches Commission for Migrants in Europe (CCME) zu absolvieren.

Europa bietet die historisch einmalige Chance ein Gemeinwesen zu schaffen in dem Menschenrechte, Solidarität, regionale Vielfalt - die Eigenheiten und Spleens des anderen machen doch das Zusammenleben erst interessant und liebenswert - und Frieden verwirklicht werden können.

Den Aufbau dieses Gemeinwesens (construction de l’europe) sollen - nach meiner Auffassung der Sendung in die Welt als gesellschaftliche Verantwortung - Christinnen und Christen mitgestalten. Sie sollen ihre - im Evangelium von Jesus Christus begründeten - Werte, Sichtweisen und An- und Aufregungen, so wie ihre - im Vertrauen auf Gottes Liebe gegründete - Weltsicht einbringen.

Die CCME ist eine ökumenische Organisation die verschiedene europäische Kirchen bei ihrem Engagement für Fremde, gemäß der biblischen Botschaft vertritt. Diese Botschaft fordert Würde für jedes menschliche Wesen. Dabei tritt die CEME für eine integrative Politik für Migranten, Flüchtlinge und Minderheiten auf europäischer und nationaler Ebene ein.

In der CCME sind protestantische, anglikanische und orthodoxe Kirchen, Kirchenräte und -zusammenschlüsse der meisten europäischen Länder zusammengeschlossen. Sie koordiniert die Kirchen in Europa in Fragen der Migration und damit verbundener Bereiche. Als Dachorganisation mit einer dauerhaften Struktur sichert die CEME den Informationsfluss und die Kontinuität des Austausches zwischen Kirchen, Politik und Gesellschaft, z.B. durch Seminare, Studien, Konferenzen, Hearings und andere Projekte.

Die CCME vertritt dabei die Positionen ihrer Mitglieder gegenüber den EU Institutionen in einem regulären offenen und transparenten Dialog.  Im Kontext des Europarates nimmt die CEME Beobachterstatus im Komitee für Migration und Demographie ein. Außerdem steht die CEME regem Austausch mit UN Institutionen, wie dem UNHCR und dem ILO.

Die CCME kooperiert mit der Konferenz europäischer Kirchen (KEK/CEC) und dem Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK/ WCC) im Bereich Migration, Asyl und Antirassismus.

Die CCME:

 

An diesen Aufgaben zum Aufbau eines friedlichen, solidarischen und vielfältigen Europa möchte ich in meiner Zeit in Brüssel - und darüber hinaus - mitwirken.

Daher werde ich an dieser Stelle von meinen Erfahrungen und Erlebnissen berichten.

 

In anderen Teilen dieser Web-Seite finden sie Informationen über mich und meinen Weg bis zu diesem Punkt. Manches mag interessant oder kurios sein, anderes kann vielleicht informativ und hilfreich für Menschen sein, die sich auf dem gleichen Weg befinden.

Materialien und Arbeiten sollen dem Austausch über theologische Fragen, Religionspädagogik, Gottesdienst und Seelsorge dienen.

Vielleicht kann so ein Netzwerk für Menschen im Pfarrberuf oder ähnlichen Arbeitsfeldern und Interessierte zur gegenseitigen Hilfe und Inspiration entstehen. Ein Netzwerk aus Kontakten, Ideen und Fähigkeiten, das uns allen nützt, die Arbeit befruchtet und entwickelt, zum Wohl der Menschen, mit denen wir leben und zur Ehre Gottes.

Herzliche Grüße und Gottes Segen

 

 

 

 

> Home <          ^ Top ^